Fukushima-Forschung

"Japan nach 'Fukushima' / Post-Fukushima-Literatur" und Projekt "Nukleare Narrationen"

Mit den Ereignissen vom 11. März 2011 wird die westliche Japanologie vor neue Aufgaben gestellt, die es gilt anzugehen. In Frankfurt entwickelten sich rasch Aktivitäten, die das Studium eines Japan nach „Fukushima“ betreffen, zunächst in Form eines Arbeitskreises Fukushima, aus dem dann bald in Zusammenarbeit mit der Japanologie Leipzig die Webseite „Textinitiative Fukushima“ entstand; die Seite sichtet, übersetzt und kommentiert Texte japanischer Akteure. Im Bereich der Literatur­forschung wurden kurz nach dem Erscheinen japanischer literarischer Kommentare zu „Fukushima“ Synopsen und Analysen der Texte veröffentlicht, wobei nach einer Repolitisierung der japanischen Literatur gefragt wurde (s. dazu auch L. Gebhardt: „Ein Jahr nach Fukushima: Reaktionen der japanischen Literaturszene auf die Dreifachkatastrophe“, Homepage der „Textinitiative Fukushima“); diese Schnittstelle von Zeitgeschichte und literarischer Reprä­sentation der Dreifachkatastrophe mit ihren zahlreichen Implikationen entwickelte sich schnell zu einem Projekt zu Literatur und Zeitgeschichte „nach Fukushima“. Erste Ergebnisse der Über­legungen finden sich im Band Japan nach ‚Fukushima‘: Ein System in der Krise, der im Juni 2012 erschienen ist.

Im Juli 2013 wurde die Forschungsliteratur durch das Erscheinen des Lesebuch „Fukushima“ bereichert, welches bereits vielfach positiv rezensiert wurde. Das Lesebuch präsentiert über zwanzig Beiträge in Form von Übersetzungen, Interviews, Reportagen und Zeitzeugendokumenten, die im Rahmen des Internetprojekts „Textinitiative Fukushima“ in Auseinandersetzung mit japanischen Quellen entstanden sind. Ebenfalls im inter­disziplinären Rahmen konnte in Zusammenarbeit zweier hessischer Forschungszentren im März 2012 eine internationale Konferenz durchgeführt werden, die die Atomkatastrophen von Fukushima und Tschernobyl in vergleichender Perspektive betrachtete. Deren Ergebnisse wurden in Form eines Konferenzbandes in englischer Sprache veröffentlicht; der Band  The Impact of Disaster: Social an Cultural Approaches to Fukushima and Chernobyl (2015) enthält wiederum Beiträge zur Post-Fukushima-Literatur und zur Herausbildung einer kritischen Öffentlichkeit in Japan nach 3/11. Im Frühjahr 2014 erschien ferner der Band Literature and Art after „Fukushima“. Four Approaches. Zum achten Jahrestag der Dreifachkatastrophe von Fukushima  ist unter dem Titel Nukleare Narrationen – Kinder im Atomzeitalter. Berichte, Befunde, Bilder ein von der Japanologie der Goethe-Universität herausgegebener Sammelband erschienen. Die Publikation enthält insgesamt 18 Beiträge, die sich der Problematik des Nuklearen unter verschiedenen Aspekten widmen.

"Fukushima" als Aufgabe für die japanbezogene Forschung / "Fukushima" as a task for Japanese Studies

Sonderausgabe von literaturkritik.de "Nukleare Narrationen", April 2016

Internationale Symposien und Konferenzen zu 3/11:

2019 Panel "Japanese-European Intellectual and Artistic Representations of Nuclearity. Human Transformation, Thought Control, Atomic Landscapes",
im Rahmen der 11th International Convention of Asia Scholars (ICAS 11) | Leiden | 16.-19. Juli 2019

2018 BAJS Konferenz 2018 „Crisis? What Crisis? Continutiy and Change in Japan", University of Sheffield | 6. September 2018

2018 Konferenz "Literature after 3.11 Today", INALCO / Institut National des Langues et Civilisations Orientales | Paris | 21. Juni 2018

2017 "Post-Fukushima Art and Literature in Japan and the West" | Edinburgh | 15. September 2017

2017 Panel "Post-Fukushima Arts", im Rahmen der EAJS-Konferenz | Lissabon, 30. August – 2. September 2017 | 1. September 2017

2017 Tanaka Symposium in Japanese Studies: ‘Literature after 3.11’, University of Oxford | Pembroke College | 1. Juni 2017

Konferenz "Repenser les écologies d’irradiation / Rethinking Radiation Ecologies", University of Montreal | 15. März 2015

Konferenz "Reframing 3.11: Cinema, Literature, and Media after Fukushima", University of California | Berkeley | 5. April 2014

Jahrestagung der British Association of Japanese Studies (BAJS), Panel „Literature and Art after Fukushima“ | Norwich | 7. September 2012

Konferenz "Comparing Fukushima and Chernobyl: Social and Cultural Dimensions of the Two Nuclear Catastrophes", Goethe-Universität | Frankfurt a.M. | 8.-9. März 2012

___________________________________________