Japanologie studieren - studentischer Wegweiser


Diese Seite informiert Studieninteressierte sowie Studienanfänger/innen über die ersten Schritte zur Aufnahme des Japanologie-Studiums. Zu sämtlichen genannten Punkten finden Sie auf der Homepage der Japanologie weiterführendes Material. Bitte beachten Sie die im Folgenden erwähnten Punkte bzw. machen Sie sich mit den darin aufgeführten Informationen vertraut.

  1. Besuch des Studentischen Propädeutikums. Details finden sich unter "Japanologie studieren - Propädeutikum".
  2. Studienordnungen lesen (formaler und inhaltlicher Aufbau des Studiums)
  3. Lehrveranstaltungen für Erstsemester aus dem Studiengangswegweiser im Vorlesungsverzeichnis in LSF zusammenstellen. (Studiengangswegweiser, Bachelorstudiengänge, Japanologie, Hauptfach, Semester "1." wählen). Nutzen Sie anschließend die "Stundenplan"-Funktion in LSF.
  4. Formalitäten erledigen (Immatrikulation, Bachelor-Konto eröffnen, Technisches, Anmeldung zu Unterrichtsveran­staltungen, Prüfungsanmeldungen).
  5. Inhaltliche Orientierung (Informationen zur Universität und zum Fach Japanologie gründlich lesen).
  6. Sollten Sie nach der gründlichen Lektüre aller Informationen noch Fragen haben: Bitte zunächst ein Gespräch ausmachen mit David Jungmann (jungmann@em.uni-frankfurt.de), der Sie über weitere Fragen der formalen und inhaltlichen Organisation des Studiums informiert.
  7. Grundlagen für die Studiengestaltung absichern oder erwerben. Gemeint sind damit Fähigkeiten wie etwa Lernstrategien, Kommunikation oder Zeiteinteilung. Das Zentrum für Weiterbildung (ZfW) bietet für Studierende hierzu kostenlose Workshops in kleinen Gruppen an. Folgen Sie bitte in unserer Linksammlung unter "Verwaltung/Service/Studienberatung" dem Link "Schlüsselqualifikationen".
  8. Hilfsmittel (eine Liste wichtiger Links für die Recherche im Studium)
  9. Vordrucke für die Bestätigung durchgeführter Praktika - Schwerpunkt Literatur- und Kulturwissenschaft   Schwerpunkt Recht und Wirtschaft

  
 



Studentischer Wegweiser - Propädeutikum

Der studentische Wegweiser der Japanologie Frankfurt wurde von den Mitgliedern der Fachgruppe der Japanologie erstellt und soll denjenigen eine Hilfe sein, die in Erwägung ziehen ein Japanologiestudium, im Speziellen ein Japanologiestudium in Frankfurt, zu beginnen. Es empfiehlt sich, ihn vor Besuch des Propädeutikums herunterzuladen und aufmerksam zu lesen.

Auch im Wintersemester 2017/2018 wird ein studentisches Propädeutikum von Mitgliedern der Fachgruppe für die neuen Studierenden des Fachs Japanologie veranstaltet. Dabei sollen erste Kenntnisse der japanischen Sprache, insbesondere der japanischen kana-Schrift, vermittelt werden. Vorgestellt werden außerdem wichtige Informationsportale der Japanologie im Internet, und es werden Informationen zum Studienplan im Haupt- und im Nebenfach gegeben. Zugleich können erste Kontakte zu Kommilitonen und Kommilitoninnen geknüpft werden.

4. Oktober: 14-18 Uhr, Hörsaal 10 (Überblick Studium, Informationsportale)
5. Oktober: 14-18 Uhr, Hörsaal 10 (Schriftübung)
6. Oktober: 14-18 Uhr, Hörsaal 12 (Universitätsführung, Notiztechniken)



Formalitäten

Zur Aufnahme des Studiums an der Goethe-Universität müssen Sie sich zuerst direkt im Studien-Service-Center (SSC) informieren und dann bewerben bzw. anmelden. Diesen Vorgang kann die Japanologie nicht begleiten oder für Sie unternehmen. Bitte folgen Sie diesem Link zum SSC.

Bitte beachten Sie, dass das Studium der Japanologie nur zum Wintersemester begonnen werden kann.

Sobald Sie immatrikuliert sind, müssen Sie beim Prüfungsamt, d.h. der Philosophischen Promotionskommission (PhilProm), Ihr Bachelorkonto eröffnen.


Bachelor-Konto


Alle Studierenden müssen ein Bachelor-Konto eröffnen. Diesen Vorgang kann die Japanologie nicht begleiten oder für Sie unternehmen - Sie müssen dies direkt bei der Philosophischen Promotionskommission der Universität (PhilProm) unternehmen. Einzelheiten erfahren Sie auf der Internetseite der PhilProm.

Bitte folgen Sie hierzu dem Link auf die Internetseite der PhilProm.


Technisches


Anmeldung in den OLAT-Kursbegleitungen

Nach der Immatrikulation ("Formalitäten/Immatrikulation") erhalten Sie (in der Regel per Post) Ihre Immatrikulationsunterlagen vom Studierendensekretariat. Darin sind auch Ihr HRZ-Account und das Erstpasswort enthalten. Bitte ändern Sie beim ersten Login das Erstpasswort und merken Sie sich den HRZ-Account und das Passwort. Sie werden beides in der Universität regelmäßig benötigen.

Eine Anmeldung über die Informationsseite QIS/LSF (Veranstaltungsübersicht, Stundenplanzusammenstellung etc.) zu den einzelnen Veranstaltungen ist nicht möglich. Sie müssen dies für jeden einzelnen Kurs über OLAT tun (s.u.).

Den HRZ-Account und das Passwort benötigen Sie zur Anmeldung der internetbasierten Plattform OLAT. Die Japanologie verwendet OLAT in allen Lehrveranstaltungen für deren kommunikative Begleitung sowie teilweise für die Durchführung kleinerer Leistungsüberprüfungen, Klausuren und Modulabschlussprüfungen in elektronischer Form. Sie sind verpflichtet, sich für die Kurse Ihrer Wahl in der jeweiligen OLAT-Plattform anzumelden. Diesen formalen Akt kann die Japanologie im FB 9 nicht begleiten oder für Sie unternehmen.

Studienanfänger müssen sich noch vor Unterrichtsbeginn in OLAT (a) per Selbstregistrierung einwählen und (b) Ihre Unterrichtsanmeldung erledigen für alle OLAT-Kursbegleitungen.


Achtung!
Die Unterrichtsanmeldung ist kein Ersatz für die Eröffnung des Bachelorkontos und auch nicht für die jeweiligen Anmeldungen zu den Modulabschlussprüfungen. Diese müssen Sie entsprechend den Informationen des Prüfungsamtes der Universität, der Philosophischen Promotionskommission (Philprom), selbst durchführen.


Prüfungsanmeldung


Alle Studierenden müssen sich zu jeder einzelnen Prüfungsleistung (Modulabschlussprüfung, Examen) anmelden. Dies geschieht nicht durch die Anmeldung zum Unterricht über die Lernplattformen (OLAT), sondern nur direkt bei der Philosophischen Promotionskommission der Universität (PhilProm). Studierende sind gehalten, sich hierüber so früh wie möglich durch Lesen der OLAT-Kursbegleitungen (zuerst dort schauen!) und der Internetseite der Philosophischen Promotionskommission über Organisation und rechtlichen Rahmen der Prüfungen zu orientieren. Die fristgerechte An- oder Abmeldung zu oder von Prüfungen gehört zur Selbstorganisation der Studierenden und kann nicht von der Japanologie oder angeschlossenen Einrichtungen zusätzlich betreut werden. Korrekturen außerhalb der Fristen sind nicht möglich.

<HOCH>