Navigationshilfe

Hauptnavigation

Seiteninhalt

Jap2_21_HP_Kappaleiste

Publikationen Johanna Mauermann, M.A.


Monographien

 

Aufsätze / Artikel / Rezensionen

  • (2012) "Japanische Handys und Handyromane." In: Koneko. Nr. 50, Mai/Juni 2012. S. 36-37.

  • (2012) "Handyromane - ein Lesephänomen aus Japan." Zusammen mit Beate Wonde. In: ALG-Umschau, Nr. 46, März 2012. S. 33-34.

  • (2012) "Weibliche Identitätssuche in japanischen Handyromanen." In: Interdisziplinäres Zentrum für Ostasienstudien (IZO) (Hg.): Reihe Frankfurt Working Papers on East Asia. Der Beitrag wurde gefördert vom Förderprogramm „Kleine Genderprojekte“ der Goethe-Universität Frankfurt. (in Vorbereitung)

  • (2012) "Angriff von unten: Tiefgreifende Veränderungen durch elektronische Literatur". Zusammen mit Oliver Bendel. In: libreas – elektronische Zeitschrift für Bibliotheks- und Informationswissenschaft, Nr. 20, Frühling 2012.

  • (2012) "Böse Mädchen mit reinen Herzen." Autorenportrait Ami Sakurai. In: Gebhardt, Lisette (Hg.): Yomitai! Neue Literatur aus Japan. S. 87-90.

  • (2012) "Bestseller ‚Spiritual Book‘," Autorenportrait Ehara Hiroyuki. In: Gebhardt, Lisette (Hg.): Yomitai! Neue Literatur aus Japan. S. 273-276.

  • (2012) "Handyromane". Glossareintrag. In: Gebhardt, Lisette (Hg.): Yomitai! Neue Literatur aus Japan. S. 207-208.

  • (2011) "Das neue techno-literarische Genre des Handyromans." In: Minikomi, Nr. 80. Schwerpunkt Technikkultur. S. 21-28.

  • (2011) "Weibliche Identitätssuche in japanischen Handyromanen". Reihe Frankfurt Working Papers on East Asia, Hrsg. Interdisziplinäres Zentrum für Ostasienstudien (IZO). - Der Beitrag wurde gefördert vom Förderprogramm "Kleine Genderprojekte" der Goethe-Universität Frankfurt.

  • (2010) "Trendforschung in der Frankfurter Japanologie: Handyromane: Japans Literatur der nächsten Generation" In: UniReport, Nr.  5, 14. Oktober 2010, Frankfurt: Johann Wolfgang Goethe-Universität. Seite 14. Link zur PDF

  • (2010) Wie japanische Jugendliche das Lesen wiederentdeckten: Das Phänomen "Handyroman". In: Institut für Jugendbuchforschung (Hg.): Kinder- und Jugendliteraturforschung Frankfurt. Aus der Arbeit des Instituts und der Bibliothek für Jugendbuchforschung, Heft 1/2010, Frankfurt: Fachbereich 10 Neuere Philologien der Johann Wolfgang Goethe Universität, S. 13 - 16.

  • (2010) Handyromane. Ein Lesephänomen made in Japan / Cellphone novels. A reading phenomenon made in Japan. Bilinguale Online-Publikation auf „lesen weltweit“ im Auftrag des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF). Deutsche Version auf "Lesen weltweit"

 

Medienbeiträge

 

 

 

geändert am 25. April 2012  E-Mail: Goethe-Universität - Japanologie FB 09paulat@em.uni-frankfurt.de

|

| Zur Navigationshilfe
empty

Seitenabschlussleiste


Druckversion: 25. April 2012, 07:19
http://www.uni-frankfurt.de/fb/fb09/ophil/japanologie/japlehre/publ-j_mauermann.html